· 

Hat der Lockdown Auswirkungen auf das Verhalten unserer Hunde?

Die derzeitigen Einschränkungen beeinflussen uns alle, auch unsere Hunde! Auch wenn das auf den ersten Blick nicht immer den Anschein macht.

 

☕️ Wir können keine Lokale aufsuchen.

➡️ Der Hund muss nicht an fremden Orten zur Ruhe kommen und sich mit unterschiedlichen Reizen auseinandersetzen (viele Menschen, Geräusche, Gerüche, Bewegungsreize). Dementsprechend könnte ihm das schwerfallen, wenn es wieder möglich ist. 

 Übe solche Situationen bewusst! Auf Parkplätzen von Supermärkten, an Bahnhöfen, an Außenbereichen von Take Away Restaurants oder in Tierfachgeschäften. Zieh dich warm an, nimm was zum Lesen mit & lass deinen Hund (warm angezogen/mit Decke) ruhig an einem ihm zugewiesenen Platz warten. 

‼️ Besonders für unsichere Hund ist dies sehr wichtig. Sie scheinen derzeit evtl. entspannter zu sein. Das beruht aber darauf, dass sie den Stressreizen derzeit kaum ausgesetzt sind und heißt nicht, dass sie künftig damit umgehen können. 

 

🏠 Wir sind extrem viel zuhause.

➡️ Der Hund muss viel weniger alleine bleiben, als er es gewohnt ist. Dementsprechend könnte er ein Problem damit haben, wenn du wieder regulär arbeiten gehst.

 Schaffe ganz bewusst täglich Zeiten, in denen dein Hund räumlich von dir getrennt ist!

➡️ Zudem verändern sich seine Ruhephasen, da wir diese laufend stören. Wir snacken laufend, telefonieren mehrere Stunden, bewegen uns in der Wohnung und vor allem schenken wir unserem Hund viel mehr Aufmerksamkeit. Das ist zwar schön, aber dein Hund ist so viel öfters in einer Erwartungshaltung & schläft nicht so entspannt, als wenn er komplett alleine wäre. 

 Beobachte dich, wann und wie oft du deinen Hund zuhause ansprichst/angreifst/mit ihm interagierst. Ist es mehr als im regulären Alltag? Könnte dein Hund frustriert sein, wenn du wieder normal arbeiten musst und er nicht mehr dieses Ausmaß an Aufmerksamkeit bekommt? 

 Sollte dies der Fall sein, schaffe bewusste Ruhephasen für deinen Hund, in denen du ihn nicht ansprichst! Beobachte v.a. auch, ob dein Hund gezielter Aufmerksamkeit fordert, wenn du sie ihm etwas entziehst. 

 

👨‍👩‍👧‍👦 Wir bekommen wenig Besuch.

➡️ Der Hund reagiert evtl. wieder/vermehrt auf die Klingel und ist aufgeregter, wenn jemand kommt. 

 Klingel selbst öfter mal, ohne, dass jemand kommt. So verschwindet das Geräusch nicht aus dem Gedächtnis deines Hundes und er merkt, dass es nicht mit Aufregung verbunden ist. Übe, dass dein Hunddabei auf seinem Platz bleibt. 

 

🕑 Unsere Routinen verändern sich.

➡️ Wir schlafen länger, machen mehr Sport, arbeiten zu anderen Zeiten. Dadurch verändern sich ggf. auch Fütterungs- & Spazierzeiten stark. 

 Für Hunde ist es wichtig, dass sie eine gewisse Struktur im Alltag haben, an der sie sich orientieren können. Das gibt ihnen Sicherheit. Wenn der gewohnte Tagesablauf sich längerfristig zu sehr verändert, kann dies Stress auslösen. ‼️ Insbesondere bei Hunden, die generell eher unsicher sind. 

 

💃🏻 Wir haben weniger Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung.

➡️ Dadurch beschäftigen wir uns oft viel intensiver mit unserem Hund, machen längere Spaziergänge, trainieren, spielen und kuscheln öfter. 

 Achte darauf, dass du es nicht übertreibst und deinen Hund nicht überlastest!
1. sind Ruhephasen wichtig und 2. kann es deinen Hund enorm frustrieren, wenn der gewohnte Alltag wieder einkehrt und plötzlich alle Aktivitäten stark reduziert werden, weil einfach nicht mehr so viel Zeit dafür vorhanden ist. 

 

🤯 Wir sind angespannter.

➡️ Die derzeitige Lage ist für uns alle belastend. Unsere Hunde sind oft ein emotionaler Anker für uns und kompensieren häufig den fehlenden Sozialkontakt. Sensible Tiere können dadurch nervös, gereizt oder frustriert werden.

 Achte bewusst auf die Bedürfnisse deines Hundes & gib ihm den Freiraum, sich zurückzuziehen, wenn ihm alles zu viel wird.

 

❓Welcher Punkt hat dich besonders angesprochen? Würdest du noch etwas ergänzen wollen in der Auflistung? 

Lass es mich gerne wissen! 

Folge mir auf: 


ANFRAGE

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Oder rufe mich an:


Wenn ich gerade vor Ort bei einem Kunden im Einsatz bin, bin ich telefonisch nicht erreichbar. Hinterlasse mir gerne eine Nachricht und ich rufe dich verlässlich zurück.


#positiverocks! Hundetraining auf Basis positiver Verstärkung Caroline Waltl Hundetraining Tirol Online Hundetraining